Standort: Home > Wissenswertes > Denkmal und Kultur

Denkmal & Kultur

 Pfleggerichtshaus Schloss Anras – ein Beispiel moderner Denkmalpflege
 Pfleggerichtshaus Schloss Anras
Dorf 45
9912 Anras
Tel. +43 (4846) 6595  Fax DW 4
E-Mail: anras@hochpustertal.com

Homepage: www.schloss-anras.at

 


Direkt im Ortskern von Anras, eingebettet in die bezaubernde Landschaft an der Pustertaler Höhenstrasse, liegt das Kulturjuwel des Hochpustertales: das Pfleggerichtshaus Schloss Anras.Von 1200 bis 1809 war das Gebäude Sommerresidenz der Bischöfe von Brixen.1236 verlieh Kaiser Friedrich II. dem damaligen Bischof von Brixen die weltliche Macht und somit die volle Gerichtsbarkeit für den gesamten Bereich der Herrschaft von Anras, der von Anras bis Obertilliach und bis zur Lienzer Klause reichte.Ständige Bedienstete und Hausbewohner waren die Rechtspfleger (Richter) der Gerichtsschreiber und Gerichtsdiener.Schloss Anras platzte nach einiger Zeit aus allen Nähten. Wiederholt waren die Pfleger vorstellig geworden, bis 1754 endlich ein Umbau, bzw. eine Vergrößerung in die Wege geleitet wurde.Als Planer und Bauleiter war der Brixner Hofbaumeister Simon Rieder tätig. Die schönen Getäfel stammen vom Brixner Meister Michael de Costa.1803 kam es zur Auflösung des Gerichtes Anras. Die Gerichtsstube aus dem Jahr 1755, sowie sämtliche anderen Räumlichkeiten können heute wieder besichtigt werden.  

Das Schloss wurde 1991 von der Messerschmitt-Stiftung gekauft und in der Folge unter Beratung des Bundesdenkmalamtes vorzüglich restauriert. Seit 1994 erstrahlt das Gebäude, das ein vorbildhaftes Beispiel moderner Denkmalpflege ist, in neuem Glanz.Das Gerichtsmuseum mit Strafvollzugsausstellung ab 1499, das vom Land Tirol geschichtsbezogen als ständige Einrichtung integriert wurde, gewährt interessante Einblicke in die vergangenen Jahrhunderte.Besucher können sich auf mehrere  exclusive Sonderausstellungen freuen.   Mit dem im  Schloss integrierten Spiel- und Leseraum stellen wir unseren  Besuchern ein zusätzlich Angebot zur Verfügung, das vor allem bei Schlechtwetter großen Anklang findet. Kinder und Jugendliche nehmen gern am jährlichen Malwettbewerb teil. Die Zeichnungen und Malereien werden jährlich prämiert. 

    Das Pfleggerichtshaus Schloss Anras wird vom Trägerverein
     „Hochfürstbischöflich-brixnerisches Pfleggerichtshaus Schloss Anras
      Verein zur Erhaltung und Förderung der Kultur des Brauchtums und der Tradition“
  
geführt und betreut.  

Besuchen Sie uns und erleben Sie Geschichte und Kultur im Hochpustertal!  

 Öffnungszeiten:
Sommer: Mo – Fr 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
Winter:     Mo – Fr 10.00 – 12.00 Uhr und 16.30 – 18.30 Uhr

Sonntag: Sommer und Winter 15.30 – 17.30 Uhr